Moin moin mien Jungs und Deerns,

seid ihr gut reingerutscht in das neue Johr?
Nu hat dat Lotterleben ein Ende, endlich dürfen wir uns wieder eins bewegen…und wenn die Sonne uns so angrient wie heute, geht’s fixen Dutt vor die Tür, ab ins Niendorfer Gehege.
Teich im GehegeIch geb’s ja zu, büschen überredet wurd ich von Henrikje schon, aber nützt nix.
Dann werd ich euch mal wat verklookfiedeln über unsern Sonntagsausflug.
BäumeDat Niendorfer Gehege is ein Stadtwald und liegt, wie der Name schon sagt, im Hamburger Stadtteil Niendorf. Die 140 Hektar groote Wald- und Wiesenfläche gehört nun schon seit 1955 zum Revier Klövensteen.
BäumeHier kannst du locker bei 15 Kilometer Wanderwegen oohne Enne spazieren gehen, Bäume ankieken, Damwild mittenmang vom Gehege beobachten oder
noch ein Baumbannig gespannt sein, was man alles so in der Natur findet.FundsachenBüschen Wasser darf natürlich für den Strichmatrosen nich fehlen, um dat Erholungsgebiet fliesst ringsherum die Kollau.
KollauAb und zu kommt ein Flieger mal über dich, denn Fuhlsbüttel is nich weit wech. Für die lütten Butschis gibt es einen Ponyhof und einen grooten Spielplatz.
SchilfTschä und wenn die Beine nich mehr gehorchen und du ordentlich durchgelüftet bist, gibt’s ’nen leckeren Kakao im Waldcafé Corell.
KakaoNa, wat sacht ihr? Kiekt da mal eins ein.

Genug gesabbelt, macht euch einen muckeligen Sonntagabend!

Denn bis denn
Euer Hinnerk