Moin Moin mien Jungs und Deerns,

normalerweise haben wir Winter…die kolte Jahreszeit. Dat heisst in Klartext:
Schnee ringsherum, Eiskratzen morgens, frostig anne Nase, usw., ihr kennt dat, aber in Hamburch verläuft die Jahreszeit manchmal ganz anners.
Letztes Wochenende zum Beispiel:
Da gab es Orkanwarnung, auf hamburgisch: „Steife Brise“. Die Tiefs Elon und Felix waren in Anmarsch auf miene Hafenstadt.
Orkan 2Morgens ganz inne Früh kam die schwere Sturmflut zu uns. Der traditioneller Fischmarkt musste ausfallen, aber schwerwiegende Schäden gab es zum Glück keine. Kinners da war Land unter, Ehrenwort wahr.
Orkan 3Die schlimmste Sturmflut erlebte Hamburch ja im Februar 1962, da stieg der Pegel weit über 5 Meter über Null, bis zum Rathaus kam damals dat Wasser, nur mal so nebenbei verklickert.
HafenAls Hamburger Jung musste ich ja auch eins am Hafen kieken, aber ich war nich ganz sooo früh unterwegs mit meiner lütten Deern. Vor‘ n Mittach gings an die Große Elbstrasse. Tschää und da war gor nix mehr vom Hochwasser zu sehen, der Himmel war zwar ordentlich dunkelgrau und bannig Wind wehte um unsere Schnuten, aber das Wasser war wieder wech.
Orkan 3Ich hab mal ein poor Fotos gemacht, dann kiekt ihr mal, wie dat so nach der Flut utschaut. Und wie ihr seht, seht ihr nix, denn dat nennt man dann Ebbe.
EbbeSo, Kinners nun seid ihr büschen auf dem Laufenden. Lasst euch nich wechwedeln!
Denn bis denn
Euer Hinnerk.