Ein jeder kennt’s, dat groote olle Backsteingebäude am Fischmarkt in Hamburg – Altona, die Fischauktionshalle. Schiffe aus aller Welt schippern täglich an ihr vorbei und natürlich kommen auch Touristen zum Kieken. Mit ihrem schnieken Aussehen gleicht sie einer römischen Basilika und gehört zu den Wahrzeichen miener Hansestadt, also ein originaal Hamburg.
Gebaut wurde dat gute Stück von 1895 bis 1896 und Kaiser Wilhelm II. hat sie feierlich eingeweiht. Auftraggeber war damals das Magistrat der Stadt Altona um den Fischhandel in Altona zu erhalten.
Bis in die 50iger Jahre konnte man hier fangfrischen leckeren Fisch ersteigern.
In 70er Jahren verhinderte die Hamburger Bürgerschaft den Abriß und es wurde bannig restauriert. Die historischen Gemäuer wurden unter Denkmalschutz gestellt. Kinners, Gott sei Dank… An Charme hat die Fischauktionshalle nix eingebüßt, noch heute wird hier gerne groot und ausgiebig gefeiert, denn dat Ambiente is einmalig. Also, falls ihr euern nächsten Geburtstag plant, ich hätte da eine Idee…
Schietwettertag
Übrigens: Im Jahre 1985 wurde, anlässlich des Hafengeburtstages, die NDR-Talkshow aus der Fischauktionshalle gesendet. Tschä und dat ging bannig in die Hose, denn damalige Hafenstrassenbesetzer sprengten die laufende Sendung. Vermittler bei dieser Eskalation war kein Geringerer als Udo Lindenberg.

Alls klor?

Fischauktionshalle