liegt im schnieken Stadtteil Blankenese im Westen Hamburchs. Lütte weisse Häuser oder groote Villen stehen hier schön eingebettet in einer hügeligen Landschaft. Hier wohnen Blankeneser mit Hang zum Hang, der Treppenadel sozusagen, Otto Waalkes oder Rolf Zuckowski, der Freund aller Kinder, gehören eins dazu. Dat Treppenviertel hat alls, wat ein idyllischer Urlaubsort so braucht, schmale Gassen, schnuckelige Kapitänshäuser, niedliche Cafés, sogar einen Leuchtturm und natürlich Wasser. Da brauchst du gor nich weit wech fahren, is alls vor der hanseatischen Haustür, somit ein originaal Hamburg. Aber warum heisst es Treppenviertel, Kinners, weil es hier Treppen ohne Enne gibt, insgesamt 4864 Stufen, verteilt über 58 Fußwege, allein die Strandtreppe hat schon 170 Stufen. Da kiekt ihr, euer Hinnerk hat gezählt, treppauf, treppab…Ehrenwort wahr!!
Treppen 2Und wat sacht euch dat? Es is ja man ein edler Stadtteil, aber mit dem Auto kommst du nich bis vor die Tür, dat heisst in Klartext: Wer wat einholt, muss schleppen!
Macht aber nix, denn dieser Ort versprüht einfach Romantik, auch für einen Matrosen, wie mich, denn die Elbe hast du immer im Blick.
Übrigens: Karl Lagerfeld wurde auch in Blankenese geboren.

Alls klar?

Treppe 7